Аудиогид по Нюрнбергу. На немецком языке. Ратуша. Rathaus

Auf der rechten Seite sehen wir das eindrucksvolle Gebäude des Rathauses, reich mit Wappen verziert.

 

 

Es wurde Anfang des 17. Jahrhunderts von einem Architekten namens Wolf gebaut, weshalb es "Wolff'sches Rathaus" heißt. In jenen Tagen war es das größte in Deutschland. Im Inneren des Rathauses können Sie eine Kopie des kaiserlichen Schatzes sehen: die Krone, das Zepter und den Reichsapfel – die Insignien der Macht. Im 15. Jahrhundert brachte Sigmund, der jüngere Sohn von Karl IV, die Originale aus der Tschechischen Burg Karlstein nach Nürnberg. Da das Reich keine wirkliche Hauptstadt hatte, gab es auch keinen bestimmten Ort, an dem der Schatz rechtmässig verwahrt werden musste.

Im Jahr 1649, nach Ende des Dreißigjährigen Krieges, dem die Hälfte der Bevölkerung Europas zum Opfer fiel, hielt man in dieser Halle ein Abendessen, um den Abschluss der Nachkriegsverträge zu feiern. Bis zum Jahr 1806, dem Ende des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, fanden hier Empfänge auf höchstem Niveau statt. Leider wurde das Gebäude im Jahr 1945 völlig zerstört, aber ein Grossteil der dekorativen Elemente wurden wieder hergestellt. Im Rathaus befindet sich auch ein besonderes Verliess, das Lochgefängniss. Es war ein sogenanntes Untersuchungsgefängnis und es ist möglich, es bei einer Führung zu besichtigen. Das mittelalterliches Strafrecht sah vor, den Verdächtigen erst nach Folterung und erpresstem Geständnis, dem Richter zu übergeben. Die Zellen waren schlicht und einfach eingerichtet: rohe Holzbetten und eine einfache Sitzbank mit Tisch.

Der Henker und seine Lehrlinge sollten, in Gegenwart von zwei Richtern des Rates, dem Verdächtigen das Eingeständnis der Schuld abfordern. Im Nürnberg des 15. Jahrhunderts war es erlaubt, Finger und Hände in Zwingen zu quetschen, die Hände auf den Rücken zu binden und mit Gewichten an den Beinen hoch zuziehen um die Gelenke zu verdrehen oder den Verdächtigen in ein Fass voller Nadeln zu sperren. Nürnberg war, nebenbei bemerkt, die erste Stadt, in der Nadeln produziert wurden. Für lange Zeit war die Folter eine Selbstverständlichkeit und erst im Jahre 1813 wurde diese abgeschafft.

Einige der Gefängniszellen wurden für besondere Verbrecher genutzt, zum Beispiel waren die Kammern, die mit einem roten Hahn markiert waren, für Brandstifter reserviert, und in die mit einer schwarzen Katze gekennzeichneten, fuhren Lügner und Betrüger ein. Beide Arten dieser Kammern waren Strafzellen, in der der Täter sich kaum bewegen konnte. Also, ein unheimlicher Ort mit Geschichte(n).

 

Смотрите и другие аудио-путеводители на русском, немецком и итальянском языках

 

Путеводители по Германии, России, Европе — возьми в дорогу:

 

Путеводители по странам со скидкой - 600*400

 

Выбери отель в Германии:

 

 

Авиабилеты в Германию, купи выгодно: